Räume

Marlene kommt an ihre Grenzen. Ihre Tage sind sehr schwer, viel geht danach nicht mehr.  Die Pflicht, die sie erfüllt,  ist was sie umhüllt. Marlene will auch gar nicht mehr.  Denn was sie spürt,  das ist ihr Licht. Die Liebe lebt, doch nennt sich auch mal gerne Pflicht.

vanga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 5 = 3